Stadtmission   
 Altenhilfe   
 Behindertenhilfe   
 Suchtkrankenhilfe   
 Kinder & Jugend   
 Soziale Dienste   
Suchtfachklinik Magdalenenstift
Ambulante Suchthilfe und Suchtprävention
Suchtberatungs- und Behandlungsstelle
Jugendsucht- und Drogenberatung
Regionale Fachstelle für Suchtprävention
Behandlungseinrichtung für Ambulante Rehabilitation Sucht
Ambulante Nachsorge nach einer stationären Entwöhnungsbehandlung
Externe Suchtberatung in der JVA
PICKNICK
Plan B - Familienorientierte Suchthilfe
VITAMINE - schulische Suchtprävention
Selbsthilfegruppen
Regionale Fachstelle für Suchtprävention
Die Regionale Fachstelle für Suchtprävention versteht sich als Ansprechpartner, der …

(1) regionale Strukturen stärkt und unterstützt,
(2) Multiplikator*Innen in der Breite ausbildet und begleitet,
(3) zielgruppenspezifisch arbeitet und Veränderungen anstößt,
(4) moderne, wirksame Arbeitsansätze nutzt und vermittelt sowie
(5) umfangreiches Erfahrungswissen und Kontakte besitzt.

Suchtmittelgebrauch – ob Alkoholkonsum, das Rauchen von Zigaretten, die Einnahme von abhängig machenden Tabletten, Konsum von Cannabis oder anderen illegalisierten Substanzen – ebenso wie Verhaltensweisen mit Abhängigkeitspotential - Glücksspiel, exzessive Medien- und PC-Nutzung, Essstörungen usw. - sind in unserer Gesellschaft alltäglich. Je nach Umfeld und aktueller Lage sind Suchtmittel und deren Gebrauch ein Tabu, andere hingegen toleriert oder gar Teil gesellschaftlicher Erwartungen.
In diesem Spannungsfeld arbeitet die Regionale Fachstelle für Suchtprävention.
Wir bieten aktuelle Informationen, wir geben fachliches und methodisches Wissen weiter, um sich mit persönlichen Einstellungen, gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, der Faszination Rausch und der eigenen Risikobereitschaft auseinanderzusetzen.  

Suchtprävention gelingt, wenn sie langfristig angelegt ist und die Inhalte sich an Alter, Lebenswelt, sozialen Rollen und Bedürfnissen der jeweiligen Zielgruppe orientieren. Deshalb ist für uns die Kooperation und Vernetzung mit Multiplikatoren vor Ort wichtig, die Suchtprävention in den Alltag ihrer Arbeit integrieren.
Unsere Leistungen bieten wir in Chemnitz sowie den Landkreisen Erzgebirge, Mittelsachsen und Zwickau an.
Aus unserem Selbstverständnis heraus will Suchtprävention:
  • selbstbestimmtes und verantwortungsbewusstes Leben
  • Leben in einer gesundheitsförderlichen Umwelt
  • Entwicklung von Risikokompetenzen und freier Entscheidungsfähigkeit
  • Bewältigungsstrategien für Entwicklungsaufgaben der Adoleszenz
  • adäquaten Umgang mit psychoaktiven Substanzen
  • bewusste Sicht auf Verhaltensweisen mit Abhängigkeitspotential vermitteln.
Kontaktinformationen
Regionale Fachstelle für Suchtprävention
Dresdner Straße 38 B
09130 Chemnitz
fon: (0371) 66 619 17
fax: (0371) 66 619 43
sucht.fsp@stadtmission-chemnitz.de
www.suchtpraevention-sachsen.de
Ansprechzeit:


MitarbeiterInnen:


Leitung:
Di: 14.00 - 18.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Susann Bunzel, Annedore Haufschild, Julia Mühlberg, Katja Nitzsche,
Michael Wilde
Katja Hilbig
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.suchtpraevention-sachsen.de
Druckvorschau Sitemap Kontakt Startseite